Kunsttherapie

«Ich bin überrascht, wieviel ich in meinen Zeichnungen über mich erfahre.»

Wünschen Sie, sich ohne Worte auszudrücken? Es ist ein Grundbedürfnis des Menschen, sich gestaltend auszudrücken.

Kunsttherapie unterstützt begleitend die Therapie durch nonverbalen Ausdruck. Kreatives Gestalten fördert die Auseinandersetzung mit dem inneren Erleben und stärkt die Selbstheilungskräfte.

Worin besteht die Kunsttherapie?

Die Kunsttherapie setzt bei den Ressourcen des Menschen an und verbindet Sie als Patientin oder Patient mit Ihren schöpferischen, gesunden Kräften. Über den bildhaft-gestalterischen Ausdruck möchte die Kunsttherapie Ihnen helfen, mit eigenen unbewussten Seeleninhalten in Kontakt zu kommen und diese ins Bewusstsein zu rufen. Dadurch können Ängste und Blockaden sichtbar und veränderbar werden.

Kunstwerke und künstlerische Arbeit gibt es in einer enormen Vielfalt. Entsprechend bietet auch die Kunsttherapie ein breites Spektrum an Möglichkeiten: von einfachen bis zu sehr komplexen Aufgaben, von ausdauerndem Üben bis zu schnellem, spontanem Ausdruck, von ergebnisorientiertem Arbeiten bis zu ergebnisoffenen Prozessen. Neue Sichtweisen und Verhaltensformen werden erarbeitet und stärken die Autonomie. Dadurch, dass in den schöpferischen Prozess eintauchen, können Sie sich entspannen.


Wie läuft eine Kunsttherapie ab?

In der Kunsttherapie – Einzel- oder Gruppentherapie – wird mit verschiedensten gestalterischen Materialien wie z.B. Wasserfarben, Kohle, Stiften, Kreiden, Ton, Holz, Gips, etc. gearbeitet. Es sind keine Begabungen und spezielle Vorkenntnisse nötig. Auch Unerfahrene finden einen Zugang zur Kunsttherapie.

Die Kunsttherapie-Fachperson klärt im Gespräch mit Ihnen als Patientin oder Patient die individuelle Vorgehensweise, unterstützt bei Materialfragen und begleitet den Prozess.

Die geschützte Atmosphäre des Ateliers ermöglicht es Ihnen, in den schöpferischen Vorgang einzutauchen. Indem Sie experimentell mit dem Material umgehen, können Sie probehalber neue Verhaltensweisen ausprobieren. Sie erleben, wie Sie mit Gefühlen und Bedürfnissen umgehen und können auch hier modellhaft ausprobieren. Künstlerisch tätig zu sein, ein Werk erarbeiten und sich mit dem Material auseinandersetzen sind zentrale Bestandteile der Kunsttherapie.

Der unmittelbare Ausdruck des entstandenen Werkes als Spiegelbild des seelischen Erlebens bearbeiten wir auf Wunsch vertieft in der Therapie. Über die Werkarbeit zu reflektieren, bildet die Grundlage des kunsttherapeutischen Prozesses. Dabei fokussieren wir besonders auf potenzielle Lösungsansätze, die sich im Bild oder dem dreidimensionalen Werk zeigen.

Ziel der Therapie ist, dass Sie Ihre kognitiven, sozialen und emotionalen Kompetenzen stärken können.


Für wen eignet sich die Kunsttherapie?

Kunsttherapie eignet sich für Menschen mit allen Krankheitsbildern.

Alle Diagnosen

Welche Ziele kann ich mit der Kunsttherapieerreichen?

In Einzel- oder Gruppentherapien profitieren Patientinnen und Patienten von zahlreichen therapeutischen Effekten, die zum Heilungsprozess beitragen können:

  • Ausdauer, Motivation, Konzentration fördern
  • Stress, Spannungen und Ängste abbauen
  • Stimmung stabilisieren
  • innere Nöte ausdrücken
  • Selbstwert und Autonomie steigern
  • Ressourcen und Fähigkeiten ans Licht bringen
  • Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit stärken
  • Blockaden lösen
  • mentale und emotionale Fähigkeiten stärken
  • emotionale Selbstregulation fördern
  • Unbewusstes ins Bewusstsein rücken
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung schärfen
  • positive innere Bilder entwickeln
  • gestalterischen Spielraum erweitern
  • Umgang mit Neuem entdecken und sich mit Ungewohntem auseinandersetzen
  • mit Grenzen und Begrenzung umgehen
  • Sinn stiften

Für welche Behandlungsarten wird die Kunsttherapie angeboten?

Stationäre, teilstationäre und ambulante Behandlung.


Wer bietet die Kunsttherapie an? Wer ist das Team?

Kunsttherapie-Fachpersonen


Wann findet die Kunsttherapie statt?

Je nach Standort zu verschiedenen Zeiten.


Wieviel kostet die Kunsttherapie?

In der stationären bzw. tagesklinischen Pauschale enthalten.


Wie kann angemeldet werden?

Anmeldung erfolgt durch die Behandlungsteams.


Wann kann eingestiegen werden?

Ein Einstieg ist laufend möglich.


Wo wird die Kunsttherapie angeboten?

Pfäfers, Heerbrugg, St.Gallen, Sargans, Uznach, Wil, Rorschach, Wattwil

Wen kann ich bei Fragen kontaktieren?


Anmeldung und Information

  • Information und Beratung zu Behandlungsangeboten der Psychiatrie St.Gallen

  • Entgegennahme von Anmeldungen an den Standorten Pfäfers und Wil

  • werktags von 8.00 - 17.00 Uhr besetzt, davor und danach diensthabender Arzt, diensthabende Ärztin