Tagesklinik kunsttherapeutisch Sargans

«Hier kann ich kreativ sein und dabei alles andere vergessen.»

Zentral in dieser Tagesklinik ist das kunsttherapeutisch-kreative Schaffen. Ergänzt wird dieses durch Gruppengespräche und sozio-milieutherapeutische Elemente.

In dieser kunsttherapeutischen Tagesklinik profitieren Sie als Patientin oder Patient von einer nonverbalen und handlungsorientierten Therapie im Gruppensetting.

Tagesklinische Behandlungen ganz allgemein

Die Tageskliniken der Psychiatrie St.Gallen bieten Menschen mit psychischen Erkrankungen intensive Behandlungen in einem täglichen Rahmen wie auch Halt und Unterstützung, um den Alltag zu bewältigen. Die Patientinnen und Patienten wohnen aber zu Hause und bleiben in ihrem gewohnten sozialen Umfeld.

Tagesklinische Behandlungen


Wer sind die Patientinnen und Patienten dieser Tagesklinik?

Psychisch belastete, erwachsene Menschen in schwierigen Lebensumständen finden hier unterstützende Bedingungen. Zum Beispiel, wenn sie nach einer stationären Behandlung noch eine Tagesstruktur, weitere Therapie und soziale Einbindung bzw. Kontakt brauchen. Oder, wenn sie sich in einer Krisensituation befinden und Halt sowie Unterstützung benötigen.

Hier bieten wir Ihnen viel Raum für individuelle Entwicklung und Entfaltung. Sie können für sich sein und können gleichzeitig mit anderen in Kontakt treten und sich austauschen.

Für wen eignet sich die Behandlung in dieser Tagesklinik?

Eine Behandlung in der kunsttherapeutischen Tagesklinik eignet sich für Menschen mit folgenden psychiatrischen Krankheitsbildern:

Wer wird nicht behandelt?

Patienten und Patientinnen mit Suchterkrankungen bei aktivem Konsum, Menschen in akut suizidalen Krisen- oder fremdgefährdendem Verhalten, mit akut psychotischen Störungen.

Was können Sie in der kunsttherapeutischen Tagesklinik Sargans erreichen?

Ziel ist es, dass Sie sich durch den kreativen Ausdruck und das künstlerische Gestalten intensiv und vertieft mit Ihrer Person und Situation auseinandersetzen können. Das ermöglicht es Ihnen, Ihren Selbstwert und Ihre Selbstwirksamkeit zu stärken. Solidarität und Gemeinschaft tragen dazu bei, ganzheitlich zu gesunden. Durch das gestalterische Tun eröffnen sich neue Handlungsmöglichkeiten.

Welche Therapieelemente stehen Ihnen in dieser Tagesklinik zur Verfügung?

Es stehen verschiedene Materialien zum Malen und Zeichnen zur Verfügung, mit denen Sie sich frei ausdrücken, selbst erfahren sowie kreativ entfalten dürfen. Indem Sie mit Farben auf Papier oder anderen Materialien malen, mit Ton gestalten oder Naturmaterial bearbeiten, wird taktiles Erleben und zwei- resp. dreidimensionaler Ausdruck möglich. Es ist eine sehr direkte Art und Weise, seine Selbstwirksamkeit zu erleben.

Ergänzt wird das kunsttherapeutisch-kreative Programm mit Elementen der Poesie, Tanz, Theater oder Landart (Kunst in der Natur).

Was erwartet Sie in der kunsttherapeutischen Tagesklinik Sargans?

Das offene Setting der kunsttherapeutischen Tagesklinik ermöglicht acht Personen für vier Stunden pro Woche (Do Nachmittag) viel eigenen Raum für Gestaltung, Kreativität und Ausdruck. Dabei werden Sie als Patientinnen und Patienten durch eine diplomierte Kunst- und Ausdruckstherapeutin achtsam und individuell begleitet und betreut. Ein gemeinsamer Einstieg und Ausklang (Werkbetrachtung) in einer moderierten Anfangs- und Schlussrunde umrahmen das Programm und sorgen für ein Gefühl von Zugehörigkeit und gegenseitiger Wertschätzung. Zudem motiviert der spontane Austausch innerhalb der Patientengruppe und eröffnet oft auch neue Ideen und Perspektiven.

Die gemeinsame Pause verbringen wir intern im Restaurant «Perron».

Restaurant Perron, Sargans

Wer hat die Fallführung inne?

Die Fallführung wie auch die psychiatrisch-therapeutische Behandlung findet parallel bei der zuweisenden Fallführerin oder bei dem zuweisenden Fallführer statt. D.h. die tagesklinische Behandlung im Gestaltungsraum versteht sich als Ergänzung zur ambulanten Therapie.

Wer übernimmt die Kosten für die Behandlung?

Die Kosten für die Behandlung werden grundsätzlich von der obligatorischen Krankenversicherung (OKP) übernommen. Aufgrund des kantonalen Leistungs- und Behandlungsauftrags können in der Regel nur Patientinnen und Patienten mit Wohnsitz im Kanton St.Gallen behandelt werden. Ausnahmen werden im Einzelfall besprochen. Wir geben Ihnen auf Anfrage gerne Auskunft und beraten Sie.

Kostenübernahme


Wie kann ich mich anmelden?

Bevorzugt melden Behandlerinnen und Behandler ihre Klientinnen oder Klienten an. Patienten und Patientinnen können sich aber auch selbst – nach Absprache mit ihrem Therapeuten bzw. ihrer Therapeutin – anmelden. Verwenden Sie bitte die Online-Anmeldung unten.

Wen kann ich bei Fragen kontaktieren?

Anmeldung und Information

  • Informationen und Anfragen zu therapeutischen Angeboten
  • Verbinden mit Gesprächspartnerinnen und -partnern
  • werktags 8.00 - 12.00 / 13.30 - 17.00 Uhr
  • Telefon über Mittag +41 79 661 90 75