Behandlungsarten

«Plötzlich war mir alles zuviel. Ich verlor den Halt. In die Klinik zu gehen, ist mir enorm schwergefallen. Jetzt bin ich aber froh darum. Es hat Ruhe in mein Leben gebracht.»

Egal, ob Sie komplett durcheinander sind und nicht mehr weiterwissen oder ob Sie bloss ein paar Fragen haben: Wir nehmen uns Zeit für Sie und finden gemeinsam mit Ihnen die passende Behandlung.

Wir unterscheiden zwischen ambulanten, tagesklinischen und stationären Behandlungen und bieten auch aufsuchende psychiatrische Dienste sowie Beratungen an.

Das kann bedeuten, einmal pro Woche ambulant zu einem Gespräch mit einer Fachperson zu gehen, fünf Mal pro Woche tagsüber an einem Therapieprogramm teilzunehmen oder rund um die Uhr in der Klinik betreut zu werden. Unter Umständen findet die Behandlung auch aufsuchend bei Ihnen zu Hause statt.

Ob mir regelmässige ambulante Gespräche helfen, meinen Weg wieder zu finden?

Das wichtigste Mittel, um bei einer psychischen Erkrankung wieder Stabilität zu erlangen, sind therapeutische Gespräche. In den meisten Fällen reicht es aus, wenn diese Therapiegespräche im ambulanten Rahmen, z.B. wöchentlich, stattfinden. Gesprächstherapie und auch weitere Behandlungsformen finden in der Regel im Einzelsetting statt, also zwischen Patient und Therapeutin. Es gibt auch ambulante Gruppentherapien und je nach Problemstellung können auch Paar- und Familientherapien sinnvoll sein.

Erfahren Sie mehr über ambulante Behandlungen in unseren Ambulatorien und Sprechstunden in Heerbrugg, Pfäfers, Rapperswil, Rorschach, Sargans, St.Gallen, Uznach, Wattwil und Wil.

Ambulante Behandlungen


Ist eine intensive Behandlung in der Klinik jetzt das Richtige?

Können Sie Ihre alltäglichen Aufgaben in Beruf und Familie nicht mehr bewältigen? Sind Sie aus dem psychischen Gleichgewicht geraten und wissen weder ein noch aus? In der Klinik finden Sie eine intensive Behandlung, weg von Ihrem gewohnten Lebensumfeld, weg von allem. Bei ausgeprägten Krankheitssymptomen, belastendem sozialen Umfeld oder im Falle von Selbstgefährdung kann eine stationäre Behandlung mit Betreuung rund um die Uhr nötig und sinnvoll für Sie sein.

Erfahren Sie mehr über den stationären Aufenthalt in unseren Kliniken in Pfäfers und Wil sowie in der Krisenintervention in St.Gallen.

Stationäre Behandlungen


Wäre eine Tagesstruktur gut für mich?

In den Tageskliniken der Psychiatrie St.Gallen erhalten Sie als erwachsene Person mit psychischen Erkrankungen intensive Behandlungen in einem täglichen Rahmen – individuell und wohnortnah. Die Therapieprogramme dienen dazu, dass Sie lernen, den Alltag zu bewältigen und sich ggf. wieder in den Arbeitsprozess einzugliedern. Dank des geregelten Tagesablaufs und gezielter Therapien einzeln oder in der Gruppe gelingt es Ihnen, sich innerhalb von ein paar Wochen wieder zu stabilisieren. Sie wohnen als Patientin oder Patient weiterhin zu Hause, bleiben also in Ihrem gewohnten sozialen Umfeld.

Erfahren Sie mehr über tagesklinische Behandlungen in unseren Tageskliniken in Heerbrugg, Pfäfers, Rapperswil, Rorschach, Sargans, St.Gallen, Uznach, Wattwil und Wil.

Tagesklinische Behandlungen


Was, wenn mir die Kraft fehlt, aus dem Haus zu gehen?

Dann kommt die Behandlung zu Ihnen nach Hause. Ärztinnen, Ärzte oder Pflegefachpersonen suchen je nach Fall Sie als Patientin oder Patient in einer psychischen Krise zu Hause auf, um Sie vor Ort zu behandeln. Auch bieten wir einen aufsuchenden psychiatrischen Dienst in Alters-, Pflege- und Wohnheimen an sowie in Institutionen oder Spitälern.

Erfahren Sie mehr über aufsuchende Behandlungen unserer Ambulatorien in Heerbrugg, Pfäfers, Rapperswil, Rorschach, St.Gallen, Trübbach, Uznach, Wattwil und Wil.

Aufsuchende psychiatrische Dienste

Ich habe einige Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Haben Sie Fragen zu Behandlungen und Therapien? Oder zu Anmeldungen? Oder wünschen Sie sich jemand, der Ihnen zuhört, Sie versteht und beraten kann? Unsere kompetenten Fachpersonen helfen Ihnen gerne weiter.

Beratungstelefon zu Behandlungen (8.00 bis 17.00 Uhr)

Angehörigenberatung

Seelsorge - Spiritual Care (für Patientinnen und Patienten)

Möchten Sie lieber schriftlich eine Frage stellen? Dann stehen Ihnen das Online-Beratungsformular oder das Kontaktformular zur Verfügung:

Online-Beratung

Kontakt-Formular

Bei emotionalen Ausnahmezuständen wie z.B. Panikattacken, Nerven-zusammenbrüchen oder akuten Belastungsreaktionen – bei einer Krise – wenden Sie sich direkt an unsere Krisenhotline St.Gallen (rund um die Uhr).

Zur Krisenhotline

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Anmeldung und Information

  • Information und Beratung zu Behandlungsangeboten der Psychiatrie St.Gallen

  • Entgegennahme von Anmeldungen an den Standorten Pfäfers und Wil

  • werktags von 8.00 - 17.00 Uhr besetzt, davor und danach diensthabender Arzt, diensthabende Ärztin

Was liegt näher?
Die Standorte der Psychiatrie St.Gallen

Wann sehen wir uns? Veranstaltungen der Psychiatrie St.Gallen

20. Jan. bis 17. Feb. 2023
«Binde deinen Karren an einen Stern» Ausstellung
Psychiatrie St.Gallen Kapelle, Haus C01 Zürcherstrasse 30 9500 Wil
13. Feb. 23 13:00 - 17:00 Uhr
Trans* «Transgeschlechtlichkeit verstehen – Einblicke in das Gefühlsleben der Betreffenden und die Behandlungsmöglichkeiten»
Psychiatrie St.Gallen Hörsaal, C03 Zürcherstrasse 30 9500 Wil
14. Feb. 23 09:00 - 13:00 Uhr
Trans* «Transgeschlechtlichkeit verstehen – Einblicke in das Gefühlsleben der Betreffenden und die Behandlungsmöglichkeiten»
Psychiatrie St.Gallen Tiefrietstrasse 18 7320 Sargans

Unser Blog – Themen, Menschen, Einblicke

Gute Gründe, in der Pflege zu arbeiten