Psychotherapiestation 60+

«Ich schätze es sehr, dass meine Mutter hier so gut aufgehoben ist. Die Fachleute schenken ihr die Zeit und Zuwendung, die sie braucht.»

Die Psychotherapiestation 60+ ist spezialisiert auf die Behandlung von Menschen ab dem 60. Lebensjahr mit unter anderem Depressionen, Angststörungen oder Suchtproblemen.

Auf dieser Station stehen maximal 16 Betten für stationäre Behandlungen und insgesamt 15 Tagesklinikplätze zur Verfügung.

Was versteht man unter einer stationären Behandlung?

Können Sie Ihre alltäglichen Aufgaben in Beruf und Familie nicht mehr bewältigen? Sind Sie aus dem psychischen Gleichgewicht geraten und wissen weder ein noch aus? In der Klinik finden Sie eine intensive Behandlung, weg von Ihrem gewohnten Lebensumfeld, weg von allem. Bei ausgeprägten Krankheitssymptomen, belastendem sozialen Umfeld oder im Falle von Selbstgefährdung kann eine stationäre Behandlung mit Betreuung rund um die Uhr nötig und sinnvoll für Sie sein.

Stationäre Behandlung

Stationärer Aufenthalt Psychotherapiestation 60+


Tagesklinik Psychotherapiestation 60+

Wer sind die Patientinnen und Patienten?


Was erwartet Sie auf der Station?

Dadurch, dass die Station klein ist – im Vergleich zu anderen Stationen – ist eine sehr persönliche und individuelle Behandlung der Patientinnen möglich. Wir nehmen uns Zeit, um die Patienten sehr sorgfältig auszuwählen. Es liegt uns insbesondere viel daran, die häuslichen Lebenssituationen und die Angehörigen einzubeziehen. Dadurch, dass wir auch über Tagesklinikplätze verfügen, besteht die Möglichkeit, nahtlos von der stationären in eine tagesklinische Betreuung und umgekehrt zu wechseln. Wir führen die Patientinnen schrittweise und mit viel Einfühlungsvermögen an solche Veränderungen heran.


Welche Behandlungen erhalten Sie auf der Station?

Den Behandlungsplan mit Zwischenzielen vereinbaren wir gemeinsam mit den Patienten und, wo sinnvoll, auch mit aussenstehenden Bezugspersonen. Die Zwischenziele sind an den persönlichen Bedürfnissen und Ressourcen der Patientinnen ausgerichtet. Immer mit dem übergeordneten Ziel, die psychischen Beschwerden so weit zu bessern, dass das Leben nach der Entlassung mit Wohlbefinden und guter Lebensqualität fortgeführt werden kann.

Zusätzliche Therapien

  • Gespräche mit der Bezugsperson
  • Standortgespräche zwischen dem Behandlungsteam und dem Patienten, der Patientin
  • Haushalts- und Alltagstraining
  • Freizeitgestaltung
  • soziale Fertigkeiten
  • Shiatsu

Wer behandelt Sie? Wer ist das interdisziplinäre Team?

  • Arzt/Ärztin
  • Pflegefachpersonen
  • Psychologe/Psychologin
  • Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter

Welche weiteren Informationen zum Aufenthalt sind nützlich für mich?

Weiterführende Informationen zu ihrem Aufenthalt erhalten Sie unter den folgenden Links:


Wie erfolgt das Eintrittsverfahren?

Auf die Psychotherapiestation 60+ überwiesen werden Patientinnen und Patienten von anderen Stationen der Psychiatrie St.Gallen oder von einem niedergelassenen Arzt, einer niedergelassenen Ärztin – meist von der Hausärztin, vom Hausarzt oder  von einem Psychiater, einer Psychiaterin. Auf Wunsch kann vor der stationären oder tagesklinischen Behandlung ein Vorgespräch durchgeführt werden.

Eintritt


Wünschen Sie eine gesunde Ernährung?

Auch Ihr leibliches Wohl liegt uns am Herzen. So legen wir grossen Wert auf gesunde, ausgewogene, saisonale und abwechslungsreiche Gerichte – täglich frisch, täglich anders – und nach Möglichkeit aus der Ostschweiz. Je nach ärztlicher Verordnung bieten wir auch spezielle Diätmenüs an.

Wann sind die Besuchszeiten?

10.00 bis 20.00 Uhr oder nach spezieller Vereinbarung mit der Station. Wir empfehlen Ihren Besucherinnen und Besuchern, vorher anzurufen.

Wer finanziert den Aufenthalt?

Stationäre Behandlungen werden über die Krankenkasse nach KVG-Tarif abgerechnet. Selbstbehalt und Franchise gehen zu Lasten des Versicherten. Zurzeit stehen keine Angebote für Privatversicherte zur Verfügung.

Kostenübernahme


Wer sind die Ansprechpersonen?


Wie erfolgt die Anmeldung?

Für stationäre Selbstanmeldungen oder Zuweisungen verwenden Sie bitte dieses Online-Formular:

Anmeldung stationär

Anmeldung und Information

  • Information und Beratung zu Behandlungsangeboten der Psychiatrie St.Gallen

  • Entgegennahme von Anmeldungen an den Standorten Pfäfers und Wil

  • werktags von 8.00 - 17.00 Uhr besetzt, davor und danach diensthabender Arzt, diensthabende Ärztin